DE

EN

Social Intranet: Moderne Software-Lösung für moderne Kommunikation in Unternehmen

Das Social Intranet im Fokus: Funktionen, Ziele und Anbieter. Außerdem: Wie mobile Social Intranets die Zusammenarbeit in Unternehmen verändern.

Social Intranet vs. Soziales Netzwerk

Private Messenger Dienste kennen wir. Und nutzen wir. Täglich. In Zahlen heißt das: Rund zwei Drittel der Deutschen nutzen täglich private Messenger – zur Unterhaltung, zur Informationsbeschaffung, zum Kommunizieren mit Freunden und Familien. Ähnliches Bild bei Social Media-Kanälen: Sie holen die Welt aufs Smartphone.

Social Intranets sind der Versuch, diesen Trend auch ins Unternehmen zu bringen, mit Software-Lösungen, die sich anfühlen wie ein soziales Netzwerk innerhalb eines Unternehmens. Mit bewährten Funktionen. Bewährtem Aussehen. Und bewährtem Nutzen. Größter Unterschied: Die Informationen sind nur Mitarbeiter:innen des eigenen Unternehmens zugänglich.

Funktionen

Social Intranet – die wichtigsten Funktionen

Two speech bubbles from different directions on blue background

Interaktion

Keine gefühlten Wahrheiten mehr: Likes, Kommentare, Reaktionen – sie machen das Intranet zu einem Social Intranet. Und machen sichtbar, wie Mitarbeiter:innen zu bestimmten Themen stehen. Austausch statt Top-Down, Gefühle zeigen statt schweigen.

Social Intranet – Ziele der Einführung

Warum führen Unternehmen ein Social Intranet ein? Hinweise geben Zahlen aus der Praxis. Bis zu 20 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit suchen Mitarbeiter:innen nach Informationen. Das hat McKinsey herausgefunden. Eine Lösung: Informationen schneller zugänglich machen. Mit einem Social Intranet.

Das ist nur ein Ziel – weitere zahlen auf Motivation, Kultur und Effizienz ein. Die wichtigsten Gründe, ein Social Intranet einzuführen:

Two people on blue background

Mehr Zusammenarbeit

Vernetzen und zusammenarbeiten – ein Social Intranet ist die zentrale Plattform dafür. Das Ziel der Unternehmen: Den Austausch und die Effizienz der Mitarbeiter steigern.

Thumb up on blue background

Mehr Zufriedenheit

Social Intranets können die Zufriedenheit steigern und die Motivation erhöhen – deshalb führen viele Unternehmen ein Social Intranet ein, damit sich das Teamklima verbessert.

Thropy on blue background

Mehr Innovation

Social Intranet ist Austausch. Austausch generiert Ideen. Deswegen ist ein Ziel häufig: Neue Ideen und spannende Lösungen – also mehr Innovation.

Mehr Effizienz

Ein Social Intranet macht Informationen leichter und schneller für alle zugänglich – und beschleunigt damit Prozesse und schont Ressourcen. Mehr Effizienz mit weniger Zeit(aufwand).

Mehr Unternehmenskultur

Eine Plattform für Austausch und Best Practices. Das verkleinert die örtliche und gefühlte Distanz zwischen Mitarbeiter:innen - und vergrößert das Wir-Gefühl. Spürbar – und messbar.

Mehr Kommunikation & Information

Alle Mitarbeiter:innen gleichwertig und gleichzeitig informieren: Das wünschen sich viele Unternehmen. Ein Social Intranet macht das möglich. Interne Kommunikation schnell und einfach.

Social Intranet – FAQ

Zusammengefasst: Social Intranet bringt Interaktion ins Unternehmen

Viele Funktionen eines Social Intranets sind sinnvoll – daran besteht kein Zweifel. Ein Kanal für ort- und zeitunabhängige Kommunikation. Und erhöht die Zufriedenheit und die Motivation der Mitarbeiter:innen. Aber es gibt nicht nur Vorteile.

Die Nachteile eines Social Intranets:

Komplex

Stand-Alone Lösung wenig Spielraum für Integrationen. Ein Social Intranet umfasst viele Funktionen - aber nicht alle Systeme.

Desktop optimiert statt mobile first – und ignoriert damit nicht nur das Nutzungsverhalten der meisten Menschen, sondern auch die 80 Prozent der Beschäftigten, die nicht im Büro arbeiten.

Flip-Guide: Das Social Intranet für operative Beschäftigte.

Alternative zum Social Intranet – die Mitarbeiter-App

89 Prozent der Deutschen besitzen ein Smartphone – und benutzen es. Bis zu 2,5 Stunden. Jeden Tag. Damit hat das Smartphone mittlerweile den Fernseher, Laptop und PC als meist genutztes Gerät abgelöst. Die Zahlen zeigen eines: Das Smartphone ist fest im Alltag verankert.

Im Berufsalltag sieht das oft anders aus: Nur etwa 7 Prozent besuchen mit ihrem Smartphone das Intranet. Hauptgrund: Die meisten Anwendungen sind immer noch auf den Desktop optimiert – und auf Büroangestellte. Vernachlässigt werden operative Beschäftigte und das Smartphone.

Für Firmen mit vielen operativen Mitarbeiter:innen ist die Mitarbeiter-App eine Alternative zum Social Intranet:

Intuitiv – Keine unnötigen Funktionen, die Haptik erinnert an bekannte Messenger Dienste. Eine Mitarbeiter-App ist so einfach, dass es keine Einführung braucht.

Integrationsfähig – Alle Programme gebündelt an einem Ort. Mit einer App bringen Sie alle Systeme auf die Fläche zu Ihren Mitarbeiter:innen.

Smartphone-optimiert – Auch auf dem Handy übersichtlich. Eine Mitarbeiter-App ist vor allem eine App. Entwickelt für die Nutzung auf mobilen Endgeräten. Funktioniert aber auch auf dem PC.

Funktionen eines modernen Social Intranets

Eine Plattform, die alle einbindet. Eine Mitarbeiter-App vereint Funktionen eines modernen Social Intranets mit der Einfachheit privater Messenger. Funktionen, die Mehrwert bringen:

Umfragen

Digitales Stimmungsbarometer

Wie ist die Stimmung in der Belegschaft? Mit Umfragen ist das kein Geheimnis mehr. Fragen stellen – Antworten bekommen und Gefühle sichtbar machen.

Chats & Gruppen

So einfach wie im privaten Messenger

Intuitiv und schnell – fragen und Antworten bekommen. Chats und Gruppen optimieren Abstimmungen, orts- und zeitunabhängig.

Aufgaben

Durcheinander abhaken

Aufgaben digital verwalten und Arbeitsabläufe besser strukturieren – für sich selbst und andere. Die sind schnell erstellt und Fristen bleiben immer im Blick.

Newsfeed

Immer informiert

Schnell auf dem aktuellen Stand – der Newsfeed erleichtert das verteilen und bekommen von Informationen. Alle News in einem Stream.

Flip als Social Intranet für Ihr Unternehmen. Beratung vereinbaren.

Loading...